Sie befinden sich bei:  Aktionen & Programme > Verkehrserziehung

Verkehrserziehung

Verkehrserziehung beginnt bereits im Vorschulalter – denn schon Kindergartenkinder nehmen als Fußgänger, mit dem Roller oder als Mitfahrer im Pkw am Verkehr teil, wenn auch in Begleitung eines Erwachsenen. Für die sichere Teilnahme am Straßenverkehr müssen nicht nur richtige Verhaltensweisen eingeübt, sondern auch Wahrnehmung, Motorik und Konzentration des Kindes gefördert werden.

Die Verkehrswacht Rottweil e.V. unterstützt hierbei z. B. durch die Unterhaltung einer stationären, sowie einer mobilen Jugendverkehrsschule. Jugendlichen wird hier durch speziell ausgebildete Polizeibeamte das sichere Rad fahren im Straßenverkehr beigebracht.

Mehr über das Leistungsspektum der Verkehrswachten in diesem Bereich finden sich auch auf der Internetseite der Deutschen Verkehrswacht.

1. Elementarbereich:
Kindergartenprogramm (prakt. Unterweisung der
Vorschulkinder im Realverkehr mit Überqueren der Fahr-
bahn, Zebrastreifen, Ampel usw.) Durchführung von Eltern-
veranstaltungen „Kind und Verkehr“. Zur Info: Wir haben
derzeit über 100 Kindergärten im Kreis.

2. Primarbereich:

Schulwegprogramm für 1. und 2. Klässler auf Anforderung.
Fahrradausbildung in der mob. u. stationären JVS sowie
vorbereitende Unterrichte in Kl. 3 u. 4.

3. Sekundarbereich:
Kl. 5 – 11. Verkehrsunterrichte in allen Schulen (Haupt-
Real- u. Sonderschulen, Gymnasien.)
Themen: Schulbusverhalten, Zweirad, Drogen- u. Alkohol
Im Straßenverkehr, Mitfahrproblematik……

4. Junge Fahrer:
sämtliche Berufsschulen im Kreis, Firmen,
Oberstufen (Kl. 12) der Gymnasien im Kreis.
Alkohol- u. Drogenkonsum im Zusammenhang mit der Fahr-
zeugführung. Mitfahrproblematik durch Gruppendynamik und
Anschnallverhalten und weitere relevante Themen aus dem
Verkehrsbereich.

5. Erwachsene:
Elternveranstaltungen in Kindergärten und Schulen

6. Senioren:
Sicherheitstrainings, Vorträge bei Seniorenveranstaltungen

7. Behinderte:
Fahrradausbildung mit Behindertenschulen (Wittumschule,
Gustav-Wernersch., St. Franziskus Heiligenbronn. Lerngänge
als Fußgänger im Straßenverkehr.

8. Sonderveranstaltungen:
Verkehrssicherheitsveranstaltungen wie „Next Generation“,  Tag der offenen Tür